spiele f�r homepage
Es befinden sich zur Zeit Freund(e)im Rheumels/Radio-Gaga2012-Chat
*
X

Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#1 von M_R , 06.04.2014 12:04

Good Morning Breadrolls

aus:



500g Weizenvollkornmehl
1 P. Trockenhefe
1 Tl. Salz
2 El. Öl
3 El. Leinsamen
1 Tl. Kümmel
1 Tl. Fenchelsamen
250 g Hafermilch
100 ml Hafersahne

evtl. Wasser
Mehl f. d. Arbeitsfläche

Sämtliche Zutaten nach allen Regeln der Kunst verkneten.
Sollte der Teig zu fest erscheinen, etwas Wasser zugeben.
1 Stunde gehen lassen.

Aus faustgroßen Stücken Brötchen formen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Mit Tuch zudecken und nochmal 20 Minuten gehen lassen.

Auf mittlerer Schiene bei Umluft 180° ca. 20 Minuten backen.
Wenn sie dir noch zu hell sind einfach ein paar Minuten länger backen.

Ich hab jetzt keinen Umluftherd und es steht nix dabei wieviel Grad man bei E Herd nehmen soll,
aber ich meine das waren immer so ca. 20° mehr...
Hab die Teile also bei 200° ca. 25 Min. gebacken..

Ich weiß nicht ob es Sinn macht, evtl. die Temp ein wenig zu erhöhen und eine Schale mit Wasser in den Ofen zu stellen...
Die Brötchen waren nämlich nicht besonders knusprig jetzt...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#2 von Krawallstoppel , 07.04.2014 15:43

Kürbis - Oliven - Rosmarin - Brot

Zutaten:

350 g Kürbis(se) (Hokkaido), grob geraspelt
600 g Mehl (Vollkorn)
100 g Mehl (Dinkelmehl)
3 TL Salz
1 Würfel Hefe
200 ml Wasser
1 EL Olivenöl
2 EL Rosmarin, frischer, fein gehackter
4 EL Kürbiskerne, ohne Fett geröstet, grob gehackte
100 g Oliven, schwarze, grob gehackte
Fett (Pflanzenfett) für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

Hefe mit ein wenig Wasser glatt rühren und 10 Min. stehen lassen. Mehl, Salz und Kürbis mischen, die Hefemischung, Olivenöl und Wasser zugeben und unterrühren (die Wassermenge ist abhängig von der Feuchtigkeit des Kürbisfleisches) und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Rosmarin, Kürbiskerne und Oliven zugeben und unterkneten. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und erneut 30 Min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 40 Min. backen.

Hinweis: Schmeckt nach 1-2 Tagen noch besser als frisch gebacken, weil das Brot durch den Kürbis schön feucht wird und die Aromen von Rosmarin und Oliven mit der Zeit noch stärker zur Geltung kommen.


Reichtum, Ansehen und Macht, Alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Grösse des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück♥♥♥

Adalbert Stifter 1805-1868; Österreichischer Dichter


 
Krawallstoppel
Foren-Meister
Beiträge: 291
Registriert am: 09.01.2014


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#3 von M_R , 07.04.2014 15:47

Boah, sieht ja lecker aus... bekommt man jetzt eigentlich noch Kürbis?



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#4 von Krawallstoppel , 07.04.2014 15:50

Ja, Petra

im Reformhaus auf jeden Fall. Ich hole mir diese Sachen immer bei uns in der Blütenstadt in einem türkischen Geschäft. Wenn sie es nicht an Bord haben, dann versuchen sie es zu besorgen und bis dato ist es immer noch gelungen.

LG
Uschi


Reichtum, Ansehen und Macht, Alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Grösse des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück♥♥♥

Adalbert Stifter 1805-1868; Österreichischer Dichter


 
Krawallstoppel
Foren-Meister
Beiträge: 291
Registriert am: 09.01.2014


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#5 von Brigitte 4 , 07.04.2014 17:47

Veganes Naan-Brot mit Knoblauch und Koriander

Zutaten

1/2 Pck. Trockenhefe
250 ml Wasser, lauwarmes
1 EL, gest. Zucker
3 EL Milch, pflanzliche
1 TL Salz
2 TL Korianderpulver
2 TL Knoblauchpulver
450 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hefe im warmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Zucker, Pflanzenmilch, Gewürze, Salz und ca. 450 g Mehl nach und nach zufügen und kneten, bis ein weicher, leichter Teig entsteht.

Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig dann in golfballgroße Stücke teilen und weitere 30 Minuten ruhen lassen.

Die Teigbälle dünn ausrollen und in einer Pfanne auf höchster Stufe 2 - 3 Minuten ausbacken, bis sich Blasen bilden und die Fladen leicht gebräunt sind.



LG.Brigitte


 
Brigitte 4
Foren-Gott
Beiträge: 2.739
Registriert am: 02.04.2013


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#6 von M_R , 07.04.2014 21:51

Koriander is geschmacklich nich so meins, genauso wie Kurkuma oder Kreuzkümmel, aber Fladen in der Pfanne ausbacken will ich demnächst auch probieren... kann ich ja quasi würzen wie ich das will und bei diesem Rezpet langte es völlig den Koriander einfach weg zu lassen



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#7 von Krawallstoppel , 09.04.2014 18:45

Mit Kümmel habe ich auch überhaupt Nichts an der Mütze, obwohl mein Daddy ein absoluter Fan davon ist. Aber leider muss er bei mir drauf verzichten. Wenn ich gut gelaunt bin und Zeit habe, bereite ich ihm das Gemüse mit Kümmel zu, unser Gericht wird jedoch ohne jegliche Kümmelzutaten zubereitet.

Hier noch ein Osterrezept!!!

Vegane Osterbrote

Zutaten

450 g Weizenmehl
1 TL, gestr. Salz
1/4 Liter Sojamilch
1 Würfel Hefe
50 g Zucker
50 g Margarine, vegane
50 g Rosinen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 40 Min.

Das Mehl und das Salz in eine Schüssel sieben. Die Hefe zerkrümeln, mit 1 TL Zucker und weniger lauwarmer Sojamilch verrühren. Eine Vertiefung in das Mehl drücken und das Hefegemisch hineingießen. Mit etwas Mehl zu einem dünnen Teig verrühren und 20 Minuten gehen lassen.

Dann Margarine, Zucker, Rosinen und Milch dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, falls erforderlich noch etwas Mehl dazu. Den Teig zugedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

6 kleine runde Brote formen und auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen (die Brote kleben!). Mit einem Messer ein Kreuz einkerben und nochmals kurz gehen lassen. Die Brote mit Sojamilch bestreichen und im oberen Teil des Ofens 15 - 20 Minuten bei Mittelhitze (ca. 175°C) backen. Die Brote sind durchgebacken, wenn ein Klopfen an die Unterseite sehr hohl klingt.

Die Zutaten reichen für 6 Stück und so sollten sie aussehen



Viel Spass beim Backen!!!

LG
Uschi


Reichtum, Ansehen und Macht, Alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Grösse des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück♥♥♥

Adalbert Stifter 1805-1868; Österreichischer Dichter


 
Krawallstoppel
Foren-Meister
Beiträge: 291
Registriert am: 09.01.2014


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#8 von M_R , 09.04.2014 19:58

boah, die sehen aber lecker aus!!!



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#9 von M_R , 09.04.2014 20:00

... ach und dass wir uns da nicht missverstehen... Kümmel mag ich sehr gern... ich mag nur diesem Kreuzkümmel nicht...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#10 von Krawallstoppel , 10.04.2014 10:12

Die sind auch richtig lecker Petra!!!

Einmal habe ich mich von anderen Arbeiten ablenken lassen, dann hatte ich Kohlen im Backofen!!! Die waren dann natürlich nicht mehr zum Verzehr geeignet!!!

LG
Uschi


Reichtum, Ansehen und Macht, Alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Grösse des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück♥♥♥

Adalbert Stifter 1805-1868; Österreichischer Dichter


 
Krawallstoppel
Foren-Meister
Beiträge: 291
Registriert am: 09.01.2014


RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#11 von M_R , 10.04.2014 11:38

Die werde ich zu Ostern backen... wenn ich nicht arbeiten muss und Zeit hab...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


Laugenbrötchen

#12 von M_R , 10.04.2014 11:41

Laugenbrötchen

Ein Rezept aus:



375g Mehl
1P. Trockenhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
250 ml warmes Wasser

1L Wasser
30g Natron
Grobes Meersalz (optional)

Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Wasser mischen und zu einem Teig kneten.
Halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Anschließend auf bemehlter Arbeitsfläche Teig nochmals kneten und zu ca. 10 Brötchen formen.
1L Wasser im hohen Topf zum kochen bringen, Topf runter nehmen und das Natron vorsichtig einrühren.
Mit Lochkelle Brötchen für ca. 10 Sek. ins Laugenwasser tauchen, abtropfen lassen und aufs mit Backpapier ausgelegte Blech legen.
Optional m it grobem Meersalz bestreuen und im vorgeheizten Backofen
bei 220° ca. 15 - 20 Minuten backen...



... geschmacklich sind die Brötchen klasse, aber ich hab im Anschluss ans backen noch ein anderes Rezept entdeckt.
das ist etwas anders und das werde ich das nächste Mal ausprobieren... klingt irgendwie noch leckerer...


Zutaten für ca. 12 Brötchen:

500 g Weizenmehl Typ 1050 (oder 405/550)
1 1/2 Tl Salz
1 El Rohrohrzucker
1/4 Würfel Frischhefe
250 ml Wasser, lauwarm
20 g Alsan, sehr weich
Sesam zum Bestreuen

1 l Wasser
2 Tl Salz
50 g Natron

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen bis sich Bläschen bilden. Mehl, Salz und Alsan in eine große Rührschüssel geben, das Hefe-Zucker-Wasser zufügen und alles am Besten mit den Knethaken des Handmixers oder mithilfe der Küchenmaschine etwa 5 Minuten kneten bis ein glatter weicher homogener Teig entsteht, der nicht klebt.

Abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Erneut durchkneten, dann in 12 Teile teilen und in die gewünschte Form bringen. Die geformten Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt mit einem Küchenhandtuch nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Für die Lauge das Wasser mit dem Salz und Natron in einem großen (breiten) Topf aufkochen. Die gegangenen Brötchen einzeln in die kochende Lauge geben (immer 2-3 zur gleichen Zeit, je nach Größe des Topfes), eine Minute ziehen lassen, dann umdrehen und nochmals eine Minute sieden. Herausnehmen und und wieder auf dem Backblech platzieren, dann die nächsten Brötchen laugen. In der Zwischenzeit die bereits gelaugten Brötchen mit einer Rasierklinge oder einem sehr scharfen Messer kreuzförmig einschneiden und mit Sesam bestreuen.

Sobald alles Brötchen fertig sind, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober und-Unterhitze etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, abkühlen oder das erste schon lauwarm genießen….

http://vegan-und-lecker.de/2012/08/18/la...chen-mit-sesam/



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


RE: Laugenbrötchen

#13 von Krawallstoppel , 10.04.2014 17:03

Das Rezept werde ich auf jede Fall ausprobieren, da Laugenbrezeln/Laugenrötchen zu jeder abendlichen Feier und Beilage passen, vor allen Dingen zum Bier vom Fass!!!

Danke

LG
Uschi


Reichtum, Ansehen und Macht, Alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Grösse des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück♥♥♥

Adalbert Stifter 1805-1868; Österreichischer Dichter


 
Krawallstoppel
Foren-Meister
Beiträge: 291
Registriert am: 09.01.2014

zuletzt bearbeitet 10.04.2014 | Top

RE: Brot,- und Brötchenrezepte vegan

#14 von M_R , 11.04.2014 10:54

Zitat von Brigitte 4 im Beitrag #5
Veganes Naan-Brot mit Knoblauch und Koriander

Zutaten

1/2 Pck. Trockenhefe
250 ml Wasser, lauwarmes
1 EL, gest. Zucker
3 EL Milch, pflanzliche
1 TL Salz
2 TL Korianderpulver
2 TL Knoblauchpulver
450 g Mehl



Ich hab das Rezept - bloß ohne Koriander auch in meinem neuen Backbuch... den Teig hab ich vorhin grad angesetzt...
Nun seh ich hier, dass in deinem Rezept 450g Mehl verwendet wir - in meinem nur 250g...
Ich wunderte mich nähmlich schon, dass mein Teig so dünn ist... bin also mehr als gespannt, ob ich da nachher überhaupt Bällchen draus formen kann... ich bezweifel das ja mittlerweile...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


Naan Brot

#15 von M_R , 11.04.2014 15:09

... die Zutaten siehe im Vorpost (außer Koriander und Knobi)
Ich hatte Recht, mein Teig war viel zu dünn... hab nach dem ersten "Gehen" noch ordentlich Mehl eingeknetet und die Bällchen 30 Minuten gehen lassen...
Dann ausgerollt und in der Pfanne gebacken...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


Dinkelvollkornbrot

#16 von M_R , 29.04.2014 18:07

500g Dinkelvollkornmehl
500ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
150g Körner (z.B. Sonneblumenkerne, Leinsamen, Kürbsikerne)
2 TL. Salz
2 EL. Obstessig

Die Hefe in einer Schüssel mit dem Wasser verrühren und ganz auflösen.
Mehl hinzugeben, Körner, Salz und Essig.
Mit einem Löffel die Zutaten zu einem homogenen Teig verrühren
(das ist wichtig, weil das Brot sonst zu hart wird)
Der Teig ist nicht sehr fest, also nicht wundern.
In eine gefettete Kastenform füllen und in dem nicht vorgeheizten Backofen bei 220° 1 Stunde backen.

Ich hab bei meinem 1. Versuch übersehen, den Ofen nicht vorzuheizen und hab den Teig dann ganz normal 1 Std. gehen lassen, in die Form gefüllt und während des Vorheizenz nochmal 15 Minuten gehen lassen.
Dann gebacken.
Das Brot ist schön glatt und schier wie der Hamburger sagen würde...
Aber auch etwas dunkel...



Bei meinem 2. Versuch hab ich es so gemacht wie im Rezept beschrieben.
Das Brot ist ungleichmäßig geworden, sogar aufgebrochen,
aber so irgendwie auch leckerer... weil uriger...
Ich habe nach ner halben Stunde die Temp auf 200° runter gestellt und ein Backpapier oben auf gelegt...



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


Scones

#17 von M_R , 09.06.2014 06:31

Scones sind quasi englische Teebrötchen -------------> Wikipedia
Ich hab eine vegane Variante - die echt lecker schmeckt...

500g Mehl - Typ 405
5 TL. Weinsteinbackpulver
Prise Salz
50 - 100g Zucker, je nach Gusto
500g Sojajoghurt natur
125g veg. Margarine - z.B. Alsan

Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel vermengen, Salz und Zucker dazu.
Anschließend den Joghurt unterheben und zum Schluss die Margarine in Flocken...
Alles zu einem glatten Teig verkneten - Scones formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen
und bei 220°C ca. 15 Minuten backen...
Die Teile schmecken warm am besten... und für ein süßes Frühstück...
Guten Appetit!



 
M_R
Foren-Gott
Beiträge: 2.071
Registriert am: 13.11.2012


   

"Frischkäse" vegan
Schokoriegel vegan und glutenfrei

.adobbreit { background-color: #fbf9f7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_e4dad1-bottom_fbf9f7.png");background-repeat: repeat-x; }.nadmsg { background-color: #fbf9f7; border:1px solid #bd693f !important;}.adsseite { background-color: #fbf9f7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_e4dad1-bottom_fbf9f7.png");background-repeat: repeat-x; } }
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de